Hochschulkooperation Mittweida – Siemens Real Estate Nordbayern

Kooperation erfolgreich gestartet

Siemens Real Estate Nordbayern und die Hochschule Mittweida beendeten erfolgreich das erste gemeinsame Projekt mit Studenten/innen im Studiengang Immobilienmanagement und Facilities Management.

Die Studenten hatten die Aufgabe, sich kreativ mit Möglichkeiten der Umnutzung eines großflächigen Bürogebäudes auseinanderzusetzen. Jeder Teilnehmer konnte seine oder ihre drei Semester Studienerfahrung voll einbringen. Die Projektarbeit war  insgesamt sehr anspruchsvoll gestaltet. Die Studenten/innen mussten dazu nicht nur das herausfordernde Gebäude sowie deren Daten analysieren, sondern auch das Gebäudeumfeld, die Lage und den Markt von Büroimmobilien in der Region, die aktuelle und prognostizierte Markt- und Bevölkerungsentwicklung als auch die Märkte der potentiellen Mieter, die sie sich auserkoren hatten. 

Dafür hatten die Student/innen etwa drei Monate Zeit. Wir starteten im März mit einer Einführung in die Welt von Siemens Real Estate und einer Besichtigung der Siemens Immobilien in Erlangen sowie des geplanten Siemens Campus Erlangen.

Anschließend wurden sie in Vorträgen und durch eine Besichtigung vom Dach bis zum Keller mit ihrem Projektarbeit-Gebäude vertraut gemacht. Die Datenanalyse und Recherche waren dann Teil ihrer Arbeit in den nächsten Wochen. Sieben Teams bestehend aus je vier Teammitgliedern gingen an den Start.

Drei Monat später, am 2.7.18, war dann die große Präsentation der Ideen incl. der Darstellung der Daten- und Marktanalyse nach Real Estate Management Gesichtspunkten.

Natürlich waren die Projektteams aufgeregt. Ihr begleitender und benotender Professor Dr. Jan Schaaf als auch das Managementteam der Asset Management Unit der Siemens Real Estate Nordbayern, Otto Haas und Silvio Richter, waren anwesend.

Jedes Team zeigte in ca. 40 min in spannenden und anregenden Präsentationen mit anschließender Fragerunde, was man mit dem Gebäude aus ihrer Sicht alles machen kann und was das möglicherweise kosten könnte. Dabei begründeten sie professionell ihre visionären Ideen pragmatisch mit harten Fakten.

Die Vertreter von Siemens Real Estate waren beeindruckt

„Wir haben uns zu keinem Zeitpunkt gelangweilt“, meinte Otto Haas, der es gewohnt ist Pitches jeglicher Art bei Ausschreibungen oder auf Businesswettbewerben zu beurteilen. „Auch haben wir viele wertvolle Ideen mitgenommen, auf die wir mit der Brille des internen Siemensianers so nicht gesehen und wahrgenommen hatten“. Das machte jede der sieben Präsentation für Siemens sehr wertvoll.

Natürlich entsprachen die herangezogenen betriebswirtschaftlichen Zahlen und Marktdaten nicht immer der Realität. Jedoch ist es grundsätzlich schwierig, nutzbares Datenmaterial aus Datenbanken zu erhalten, die als belastbare Vergleichsdaten zu Immobilien und Baukosten herangezogen werden können. Die Studentinnen entwickelten bei ihren Recherchen dennoch ein gutes Gefühl für Investitionen und Kosten.

„Mit der Sicht der Studenten auf die betriebswirtschaftlichen Investitionsdaten und deren Schwerpunktsetzungen haben wir neue Anregungen bekommen, unsere eigenen Bewertungsweisen mit neuen Augen zu betrachten“, so resümierte der Kaufmännische Leiter von Siemens Real Estate Nordbayern, Silvio Richter, nach den Präsentationen.

Die Sieger

Am Ende erhielt eine „Sieger“-Gruppe einen von Headquarter Siemens Real Estate Germany designten Berliner Bären  als eine kleine wertschätzende Aufmerksamkeit. Zusätzlich bekam jeder, wie alle anderen Projektteilnehmer, eine Teilnehmerurkunde sowie ein Immobilienfachbuch.

Den Studenten/innen machte die Auseinandersetzung mit der Immobilie viel Freude. „Wir wollen weiter an der Umsetzung mitarbeiten!“, so unterstrichen einige ihre Begeisterung.

Die von Siemens Real Estate Nordbayern erkorenen Sieger waren Max Mitzschke, Tobias Barth, Hans Leipart, Pauline Herr. Links im Bild unten: Silvio Richter.

„Wir hoffen, dass alle Projektteilnehmer gute Noten bekommen“ zwinkerte Otto Haas begeistert Herrn Prof. Dr. Schaaf zu, „schließlich waren alle Präsentationen sehr professionell und beeindruckend“.

Siemens war es wichtig herauszustellen, dass Herr Prof. Dr. Schaaf die Benotung nach einem sehr differenzierten Kriterienkatalog und aus der Sicht der Hochschule von Siemens unbeeinflusst durchführen wird. Die Studenten/innen sind sicherlich schon gespannt, wie ihre Arbeitsleistung aus Hochschulsicht bewertet werden wird.

Für alle ein Mehrwert

Das erste Projekt war ein voller Erfolg:

  • Die Zusammenarbeit zwischen der Hochschule Mittweida und der Siemens Real Estate Nordbayern hat gut geklappt und hat allen großen Spaß gemacht.
  • Die Studenten erhielten ein Projekt mit Realdaten, echtem Realitätsbezug und auch echter Relevanz für Siemens.
  • Die Siemens Real Estate Nordbayern bekam wertvolle Impulse, Ideen und Anregungen, die mit bereits vorhanden Konzepten verknüpft und weiter gedacht werden.
  • Die Hochschule Mittweida konnte wieder zukunftsrelevanten Praxisbezug im Studium herstellen und dadurch ihre praxisnahe Ausbildung der Studenten/innen im Studiengang Bachelor of Engineering – Immobilienmanagement und Facilities Management noch weiter stärken.

Bild oben: Die Projektsieger im Abschlussbild zusammen mit Prof. Dr. Jan Schaaf links, Silvio Richter und Otto Haas (Siemens Real Estate)

Auch das zweite Semester profitierte

Als das vierte Semester nach Erlangen anreiste, erhielt auch das zweite Semester des Studiengangs die Möglichkeit, die Welt der Industrie- und Büroimmobilien zu entdecken. Sie bekamen dieselbe Einführung wie ihre Kommilitonen des ersten und zweiten Semesters.

Dann trennten sich die Wege: Die Studenten/innen vom vierten Semester gingen zu ihrer Projektimmobilie. Die 2.Semesterler trafen sich mit fünf Fachleuten unterschiedlicher Berufsgruppen von Real Estate, vom kaufmännischen Mitarbeiter über Objektmanager, von Fachfunktionen bis zum Projektleiter.

Lebendig stellten die Siemensvertreter den Studenten/innen in kleinen Gruppen ihre Berufsbilder, Aufgaben und Verantwortungen dar. Sie stellten sich den offenen als auch sehr persönlichen Fragen der wissbegierigen Studenten/innen. Dadurch bekamen sie wertvolle Eindrücke in die Denkwelt der Berufsvertreter und lernten die Fachbegriffe einzuordnen, die sie bereits aus dem ersten Semester kannten.

„Uns hat es riesig Spaß gemacht, uns den Fragen der Student/innen zu stellen und unsere Verantwortung darzustellen. Ich freue mich schon auf weitere Kontakte zu ihnen“, lachte eine der Siemens Mitarbeiterinnen nach der Begegnung im Gespräch zu ihren Kollegen.

Bild unten: Führung durch das Siemens Gelände in Erlangen

Digitale Immobilie

Auch die Immobilienwirtschaft arbeitet am Konzept der Digitalen Immobilie.
Sie forscht und entwickelt neue Anwendungen, transformiert ihre Datenwelt in digitale Anwendungen. Die Studenten/innen hatten die Chance, auch einem Siemens-Fachmann für Digitalisierung von Immobilien zu begegnen. Gebannt folgten sie der Vorführung des ersten Prototypen einer digital begehbaren Immobilie am Beispiel des Siemens Campus Erlangen.

Heute, drei Monate später, ist der virtuelle Rundgang life und lädt (über LinkedIn) bzw. über eine mobile App zur Begehung ein. Der Rundgang durch die Immobilien über den Siemens Campus Erlangen benötigt viel Download über google play. Die zu besichtigende Datenmenge ist allerdings auch sehr umfangreich und die Möglichkeiten der Besichtigung innerhalb des Programms sind beeindruckend. Sobald mir eine Internet-Plattform über PC bekannt ist, werde ich diese auch hier veröffentlichen.

Die Studenten/innen waren voller Eindrücke

In einer kleinen Gruppenübung führten die Mitarbeiter der Siemens Real Estate den interessierten Besuchern vor, wie sehr ihr Arbeitsplatz täglich von der Arbeit im Team geprägt ist. Auch in der Immobilienwirtschaft ist aufgrund der Komplexität und Arbeitsgeschwindigkeit alles nur noch im Team gemeinsam zu bewältigen. Dazu kommen sich immer wieder ändernde Anforderungen des Kunden. Da auch diese agil und dynamisch zusammenarbeiten, können sich jederzeit Anforderungen an Projekte ändern. So ist ein ständiger Kontakt mit Nutzern, Mietern und dem Auftraggeber notwendig. Die neuen Rahmenbedingungen müssen immer wieder schnell im Projekt angepasst und umgesetzt werden.

Die einzelnen Berufsgruppen innerhalb der Siemens Real Estate benötigen nicht nur viel Know How, sondern auch viel Verantwortungsbereitschaft, denn sowohl der Einzelne als auch das Team beeinflussen bisweilen täglich viele Millionen Euro durch seine/ihre Entscheidung mit.

„Die Begegnung mit den Siemens Real Estate Mitarbeitern waren super. Nun können wir die Studieninhalte ganz anders einordnen. Das hilft uns bestimmt auch bei unseren nächsten Semestern. Siemens hat uns neugierig gemacht auf unsere nächsten Studieninhalte“, so eine Studentin auf dem Weg zum Bus. „Beeindruckend, wie groß die Immobilienflächen von Siemens in Erlangen sind und wie Vielfältig die Aufgaben der Immobilienmanager sind“, ergänzte nickend ein Kommilitone.

Meine Aufgabe

Vor ca. 1 1/2 Jahren erhielten wir den Auftrag, die Studiengänge für Immobilienwirtschaft in Bayern und angrenzend zu analysieren. Meinem Team (meine Mitarbeiterin und u.a. Heidi Herbig) danke ich für die Unterstützung auf diesem Weg). Wir empfanden die Hochschule Mittweida als einen der besonders herausragenden Studiengänge, die zu Siemens Real Estate Nordbayern passte. Ein Gespräch vor Ort mit Herrn Prof. Dr. Mehlis und Herrn Prof. Dr. Schaaf bestätigte dies und die beiden signalisierten Offenheit zur Kooperation. Meine Aufgabe war es, die Zusammenarbeit zu unterstützen und die ersten Projekte vorzubereiten. Was mir und uns große Freude bereitete. Gerne unterstützen wir bei Bedarf auch die weitere Kooperation, die nun mit großem Erfolg gestartet ist.

Quellenangaben

Alle Bildrechte sind bei Hans-Peter Wellke. Die Rechte zur Veröffentlichungen wurden von Siemens Real Estate Nordbayern, den Studenten/innen und von der Hochschule Mittweida erteilt.

Blogautor

Hans-Peter Wellke
Tel. 08376-921744
https://blog.wellke.de

Weitere Informationen:
https://www.SourceOfPerformance.de
https://www.CleanLanguage.de
https://www.partner-PE.de

Ein Gedanke zu “Hochschulkooperation Mittweida – Siemens Real Estate Nordbayern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.