Real Estates sind mehr als nur Immobilien

In Real Estate Assets sind die Menschen wahre Schätze.

Business Immobilien werden durch Menschen lebendig. Ich durfte mit hunderten von Location Managern, Asset Manager, Facility Managern, Bauingenieuren … arbeiten und diese bei ihren Zielen und Veränderungsprozessen begleiten.

Hier eine Auswahl von Projekten mit

  • Siemens Real Estate
  • Siemens Wohnbau Gesellschaft
  • German Acorn Real Estate
  • OSRAM
  • SPIE
  • Bauingenieurbüro Kirmse & Partner
  • Dobler
  • Aconsea
  • u.a.

in Wien, Zürich, München, Berlin, Stuttgart, Mannheim, Karlsruhe, Augsburg, Dresden, Leipzig, Erlangen, Nürnberg, Fürth, München, Amberg, Konstanz, Düsseldorf, Hannover, Frankfurt, Bonn, Köln u.a.:

Inhaltsübersicht

  1. Abteilungsoptimierung
  2. Großgruppenworkshops
  3. Team-Alignment
  4. Teamentwicklungen
  5. Coaching
  6. Führungskräftecoaching
  7. Organisationsentwicklung
  8. Optimierungen, Projektmanagement
  9. Hochschulmarketing, Begleitung einer Hochschulkooperation
  10. Workshops, Fachworkshops
  11. Trainings
  12. Exkursion „Gründerzentren“

1. Abteilungsoptimierung

  • Verantwortungen veränder und klären
  • Rollen verändern und klären
  • Schnittstellen/Nahtstellen optimieren
  • Redundanzen vermeiden

2. Großgruppenworkshops

  • Zukunftsausrichtung der regionalen Kaufleute mit über 50 Teilnehmern. Ziel: Optimierungspotential innerhalb der BA erkennen, Umsetzung vorbereiten
  • Optierung der Zusammenarbeit zwischen Abteilungen
  • Optimierung der Zusammenarbeit mit Kunden
  • Moderation von Konferenzen
  • Gestaltung von Konferenzen

Organisationsentwicklung – Wirkung von Metaphern – Graphic Recording

3. Team-Alignment

  • Alle Teams einer Abteilung in Werten, Visionen, Grundhaltungen aufeinander einstimmen.
  • Visionalignment & Changeprojekt „Sporteinrichtungen und Sportangebote eines Konzerns businessunterstützend ausrichten“

4. Teamentwicklungen

  • Identity-Development, Change (Grundhaltung, Visionen, Werte, unternehmerisch Denken und Handeln, Kundenorientierung, Identität), Alignment, Sinnfindung, Auftragsdefinierung, Optimierung von Außenwirkung
  • Teamentwicklung mit Indoor- und Outdooraktivitäten
  • Teams auf neue Philosphie ausrichten, Veränderungen bewirken, Veränderungen erleichtern
  • Unterstützung bei Team Mergers z.B. bei Standortzusammenlegungen
  • Corporate Identity Development Process – CIDP®

„Der CIDP hat wahnsinnig viel für den Teamspirit gebracht.“

5. Coaching

  • Leadership- und Changeinstrumente
  • bewusste Gestaltung einer zukunftsorientierten Unternehmenskultur
  • Steigerung von Verantwortungsübernahme und Unternehmertum in der Organisation
  • Transformationcoaching zur Vorbereitung auf die nächste Hierarchieebene
  • Modelle der Verantwortung
  • Zeitmanagement optimieren
  • Entscheidungsfindung
  • Persönlichkeit & Wirkung
  • Transformation von Rollen und Verantwortung
  • Ausgestaltung von neuen Abteilungen
  • Persönliche Strategieworkshops
  • Rollen- und Verantwortungsklärung
  • Blockaden auflösen
  • Visionen(wieder)finden und klären
  • Energiefokussierung, Motivation
  • Strategieworkshop „Die letzten 100 Tage im alten Job“

6. Führungskräftecoaching

  • Leadership Training
  • Führen auf den Ebenen Purpose, Mission, Vision, Identität, Glaubenssätze und Werte
  • bewusste und aktive Kulturgestaltung
  • Kundenorientierung als Führungskraft bewirken
  • Mitarbeiter zu unternehmerischem Denken und Handeln führen
  • Vom Mitarbeiter zur Führungskraft
  • Von der Führungskraft zum Unternehmer
  • Strategieworkshops für Führungskräfte
  • Übergabeworkshops für Führuntskräfte
  • Strategieworkshop „die letzten 100 Tage“, „die letzten 365 Tage“ im alten Job

Die letzten 100 Tage im alten Job

  • Umorientierung, Neuorientierung
  • aktive Gestaltung der Außenwirkung
  • Vorbereitung und Begleitung von Mergers (REIP) und Teammergers,
    Reintegration von Technoparkmitarbeitern
  • Die ersten 100 Tage im neuen Job

Die ersten 100 Tage im neuen Job – Persönlicher Strategieworkshop – Transitioncoaching

7. Organisationsentwicklung

  • Unternehmerisches Denken und Handeln für alle Asset Manager des Konzerns
  • Kundenorientierung für alle Asset Manager des Konzerns in Deutschland
  • Kundenorientierung für alle Facility Manager des Konzerns in Deutschland
  • Lieferantensteuerung
  • Workshops „Qualitätsmanagement“
  • Workshops mit Lieferanten zur Optimierung der Zusammenarbeit
  • Der Kunde als Partner – statt als König
  • Imageverbesserung und Akzeptanzerhöhung durch unsere Kunden
  • Verantwortungsdefinitionen, Rollenklärungen, Abteilungsstrukturierungen nach Bauphasen der HOAI
  • deutschlandweite Identitäts- und Verantwortungs- und Rollenveränderungen
  • Einführung einer deutschlandweiten Telefonhotline
  • Change Prozess für neue Büroeinrichtungen und Arbeitsorganisationen
  • Best Practice in neuen Bürokonzepten
  • Vorbereitung von Verantwortlichen für Mergers und Intergration von Industrieimmubilien
  • Vorbereitung von Verantwortlichen für Mergers und Re-Integration von Technoparks in den Konzern
  • Erfolgreiche Technoparks
  • Projekt „Fit4Excellence“ Deutschlandweit
  • Wahrnehmungsmanagement, Innovationsmanagement und Rollengestaltung als Dienstleister
  • Konferenzzonenmanagement
    • Empfangsdamen zu kundenorientierten Konferenzzonen-Managerinnen machen
    • Konferenzzonen wirtschaftlich mit höchster Kundenzufriedenheit betreiben
    • Konferenzzonenhotline optimieren und CallCenter trainieren

Interne Kundenzufriedenheitsbefragung

8. Optimierungen, Projektmanagement

  • Projektausplanungsworkshops mit Rollendefinitionen,  Verantwortungsklärung, Meilensteinen, Arbeitspakenten, Risikobewertungen, Projektteam-Alignment, Zeitplan-Alignment
  • Nahtstellen-/Schnittstellenworkshops
  • Lessons Learned Workshops nach Beendigung von Projektphasen (Neubauten, Umbauten, Umzüge)
    (Berlin, Wittelsbacher Platz, Perlach u.a.) auch mit konzern-externen Partnern
  • Projektplan „Zentrale-Umzug“ verbunden mit Organisationsentwicklung & Change
  • Lessons Learned nach Technoparkverkäufen

Lessons Learned – Werkstatt

9. Hochschulmarketing, Begleitung einer Hochschulkooperation

  • Suche und Aufbau der Kooperation
  • Veranstaltungsorganisation
  • Projektleitung
  • Workshopmoderation

Nur Gewinner in Hochschulkooperation

10. Workshops, Fachworkshops

  • Strategieworkshops für Führungskräfte deutschlandweit
  • Strategieworkshops für Einzelpersonen
    • Personal Identity Development Process – PIDP®
    • Aufbau einer Abteilung „Qualität“
    • Aufbau einer Abteilung „Strategie“
    • Rollenworkshop „Diversitybeauftragte“
    • Das 5Sterne-Haus
  • Ghostwriter für Workshopdesign
  • Geschäftsführer- und Teamworkshops „Corporate Identity Development Process – CIDP®
  • Due Dilligence & Datenraum Best Practice Workshops
  • Projektplan Technoparkverkauf als „Best Practice“ Workshop
  • 5-JahresPlan „Budgetverteilung, Risiken und Aktivitäten“ für Technopark mit Dienstleistern
  • Rollen- und Aufgabenklärung in der Matrix-Organisation
  • deutschlandweite Namendefinition für Rollen- und Funktionen
  • Übergabeworkshops mit Life-Modelling der „alten Hasen“ zur Nutzung des spezifischen Wissens für die Nachfolger
  • Integration von Know How aus den Techno Parks in die Organisation nach Schließung vonTechnoparks
  • Aufbau von unternehmerunterstützender Grundhaltung auf der Dienstleisterseite

11. Trainings

  • Überzeugend überzeugen
  • Auf die Bühne, fertig, los

Überzeugender Auftritt

12. Exkursion „Gründerzentren“

„Vermarktungsmöglichkeiten und Neu-Nutzung von Immobilien durch Aufbau von Vertriebskooperationen, Netzwerken, gebäudespezfischen Geschäftsmodellen und Aufbau von Startup-attraktiven Kulturen“

Inspirierende Gründer & Gründerzentren

Bildnachweis

Das Titelbild ist von Jörg Hammerbacher. Alle Rechte liegen bei Jörg Hammerbacher.
Link dieses Blogs zu sich selbst:
https://blog.wellke.de/real-estate-sind-nicht-nur-immobilien

Kontakt

Hans-Peter Wellke
info@partner-PE.de
Tel. 08376-921744

 

Leave a Reply