Was ist Ihre mentale Strategie, Herausforderungen zu bewältigen?

David hatte einen einzigen Stein, um Goliath zu besiegen. Der Riese war groß und gefährlich. David hatte ein Ziel, Siegeswillen, eine Schleuder, einen Stein und eine einzige Chance.

Bei einem ökomenischem Dekanats-Jugendgottesdienst entdeckte ich für mich die Frage:

Strategie Nr. 1: „Was ist für mich der eine Stein, der für mich heute den Unterschied macht?“

Ich habe diese Strategie natürlich sofort ausprobiert. Und sie funktioniert! Diese selbstgestellte Frage möchte ich mit Ihnen heute als Ressource und als meine aktuelle Mentalstrategie mit Ihnen teilen.

Ich nenne diese Frage ohne Wertung oder Priorisierung „Strategie Nr. 1“ bei der Bewältigung von Herausforderungen, weil sie in der Reihenfolge hier die erste ist.
Im Kommentar werde ich eine Strategie Nr. 2 ergänzen und bin schon gespannt auf Ihre Strategie Nr. 3.

Was ist Ihr Goliath?

Umbruch und Veränderungen, Innovationsdruck, Wirtschafskrise? Eine wichtige Entscheidung? Vor welchen Herausforderungen, Hindernissen oder Ängsten stehen Sie?

Was ist Ihre mentale Strategie?

  • Was ist Ihre mentale Strategie, um Ihren persönlichen Goliath zu besiegen?
  • Was ist Ihre mentale Strategie, den nächsten, wichtigen Schritt auf dem Weg zu Ihrem Erfolg gehen zu können und zu gehen?

Teilen Sie mit uns Ihre Idee hier im Kommentar, unterhalb des nächsten Vorschaubildes.

Telefonkonferenz

Die ersten zehn, die mit mir und uns ihre Mentalstrategie teilen, lade ich zu einer kostenlosen dreißigminütigen Telefonkonferenz mit allen Beteiligten ein.

Ziel:  Wir inspirieren uns gegenseitig. Wir lernen neue mentale Erfolgsstrategien und deren Anwendung kennen.

Bildnachweis

Das Titelbild ist von Claudia Mitu auf Pixabay
Link dieses Blogs zu sich selbst:
https://blog.wellke.de/mentalstrategien/

Autor und Kontakt

Hans-Peter Wellke
info@partner-PE.de
Tel. 08376-921744

 

3 Comments

  • Hans-Peter Wellke sagt:

    Strategie Nr. 2: „Schon am Anfang das Ende im Sinn haben.“

    Diesen Satz entdeckte ich in einem Buch von Steven R. Covey „Die 7 Wege der Effektivität“. Er begegnete mir zum ersten Mal 1999 morgens um 4 Uhr in einem Copyshop in Californien. Seit dem hilft er mir immer wieder, die ein Ziel zu klären und die richtigen Entscheidungen auf dem Weg dorthin zu fokussiert zu treffen. Z.B. beim Aufräumen. „Wie möchte ich, dass man Schreibtisch ´in einer Stunde´ oder ´heute Abend´aussieht?“ – Und schon kann es losgehen. Das visualisierte Ziel gibt die Leitplanken für die nächsten Minuten oder Stunden.

  • Hans-Peter Wellke sagt:

    Strategie Nr. 3: Eat that frog!

    So der Titel eines Buches von Brian Tracy. Und gleichzeitig eine wunderbare Strategie, um vorwärts zu kommen im Leben.

    Welches ist die fetteste Kröte, die Sie auf Ihrem Schreibtisch liegen haben? Es ist etwas, was schon lange bearbeitet gehört. Nimm sie und arbeite so lange daran, bis sie erledigt ist. Ist der fetteste Frosch gefressen, kann nichts Schlimmeres mehr kommen. Das tut gut, das erleichtert, das motiviert.

    Und dann die nächste fette Kröte: Fokussieren, auswählen und dran bleiben.

    Wie wäre es mit einer „fetten Frösche-Woche“? Das habe ich schon mit mehreren Firmen durchgeführt. Die Mitarbeiter erinnern sich nicht nur 10 Jahre später daran, sondern haben die Strategie in ihren Alltag übernommen. Auch noch länger als 10 Jahre.

    https://blog.wellke.de/meine-dienstleistungen-und-massnahmen-fuer-die-it-branche/

  • Hans-Peter Wellke sagt:

    Strategie Nr. 4 „Ich frage mich: Welche Grundhaltung/Grundeinstellung brauche ich, um die Herausforderung zu meistern? – Diesen Satz schreibe ich mir in meinen Tagesplan. Das ist dann ein Satz wie „Go for it“ oder „Du schaffst es“ oder „Jetzt erst recht“. – Und dann geht´s los.“

    Ich erhielt diese Strategie in einem privaten Chat gemailt und darf ihn weitertragen (Danke dafür):

Leave a Reply