Gegenseitige Inspiration

Gegenseitige Inspiration

Siemens-Mitarbeiter profitieren aus Dialog mit den Studenten.

„Ich liebe diese Aufgabe, wenn Studenten kommen“ strahlte Gabi Engel am Ende des Besuchstags von StudentInnen der Fakultät Immobilienwirtschaft der Hochschule Mittweida.

Aber auch die andere Mitwirkenden von Siemens Real Estate waren begeistert: „Die Begegnung mit den Studierenden war auch für uns eine Bereicherung. Wir stellten im Team unsere Berufe, Verantwortung und Aufgaben dar. Die Reflexion über unsere Arbeit und die aufmerksame Resonanz der jungen Leute machte uns stolz und schweißte auch uns zusammen“ resümierte der Location Manager Stephan Mancassola.

27 Studenten und 2 Professoren machten sich im Januar auf den Weg, um Siemens am Standort Frauenauracherstraße 80 zu entdecken. Ihr Blickwinkel: Immobilien- und Facilitymanagement sowie die Berufsbilder im Bereich von Real Estate. Bei einer Führung erhielten Sie Einblicke in die Versorgung der Gebäudeinfrastruktur mit Wärme, Energie, Luft und Wasser und erfuhren Zusammenhänge zwischen Betriebswirtschaft und Technik. Gegenwart und Zukunft  – das war natürlich im Zeichen der Zeit ein wichtiges Thema.

Sie staunten, wie Siemens die Zukunft vorausschauend nachhaltig gestaltet. Bei eine Vorführung von Siemens PD Cranes wurde deutlich, wie Siemens mit seiner Technologie Logistik maßgeblich beeinflusst und dabei Herausforderungen meistert wie z.B. das Löschen eines Frachters mit 19000 Containern laufend zu optimieren. Siemens Real Estate schafft die Voraussetzungen, dass tausende von Mitarbeitern gebäudetechnisch für ihre wichtigen gesellschaftlichen Aufgaben optimale Arbeitsbedingungen haben. „Wie komplex das alles ist und wie viele Leute dahinter stecken, dass alles läuft“ reflektierte eine Studentin. Zwei Kommilitonen ergänzten: „Crass, wie viel Technik dahinter steht“.

„Ich bin begeistert von der Vielfalt und wie die Leute miteinander arbeiten. Ich hätte mir früher nie vorstellen können, in einem Konzern zu arbeiten. Jetzt habe ich einen neuen Blickwinkel in die Arbeitswelt bekommen – und bin sehr positiv beeindruckt.“

 

„Die jungen Leute brauchen den Einblick in die Praxis bereits während des Studiums“,

appellierte Gastgeber Silvio Richter, kaufmännischer Leiter von Siemens Real Estate Nordbayern. Mit nickender Zustimmung von Kommunikationsreferentin Gabriele Engel und dem Beifall der anderen anwesenden Siemens Real Estate Mitarbeitern, der Professoren und der Studierenden fasste der Location Manager der Frauenauracherstraße 80, Philipp Sofsky, den Tag so zusammen: „So etwas müssen wir öfters machen: Studenten und Studentinnen von unserer Arbeit zu begeistern.“

Begegnungen organisieren

Es ist immer häufiger meine Rolle, Menschen zusammen zu bringen, durch Begegnung Mehrwert zu gestalten. Auch dieses Mal hat mir dieses Projekt in der Vorbereitung, Durchführung, Moderation riesig Spaß gemacht – und auch meinen Kunden.

Begegnung und Entwicklung

In Begegnungen steckt Potential zur Persönlichkeitsentwicklung, nachhaltiger Weiterbildung und für Veränderungsprozesse. Lassen Sie sich ebenso inspirieren. Ich entwickle Ihr Begegnungsprojekt mit Ihnen zusammen.

Quellenangaben

  • Das Titel bild mit den Kreisen ist von Pixabay Gerd Altmann Freiburg encounter-3335584_1920
  • Alle anderen Fotos sind von Hans-Peter Wellke und wurden mit Genehmigung der Beteiligten und Siemens Real Estate erstellt. Die Rechte liegen Hans-Peter Wellke. Die Nutzungsrechte ausschließlich bei der Hochschule Mittweida und Siemens Real Estate.

Weitere Artikel zu dieser Kooperation:

Raus aus dem Sandkasten

Hochschulkooperation Mittweida – Siemens Real Estate Nordbayern

Autor des Blogs

Hans-Peter Wellke
info@partner-pe.de
Tel. 08376-921744
Weitere Webseiten:
https://blog.wellke.de
https://www.SourceOfPerformance.de
https://www.CleanLanguage.de
https://www.partner-PE.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.